Polizei gelingt Schlag gegen Motorrollerdiebe

Marl/Herten. Der Polizei ist in dieser Woche ein Schlag gegen eine Bande von Dieben gelungen, die sich auf Motorroller spezialisiert hatte. Die Beschuldigten kannten sich aus der Rollerszene und haben scheinbar Roller in großem Stil geklaut und die Einzelteile verkauft.

Im laufenden Jahr 2017 wurden im Stadtgebiet Marl insgesamt 83 Motorroller als gestohlen gemeldet. Dabei befand sich der Schwerpunkt der Taten zunächst im Innenstadtbereich und im Stadtteil Brassert, wobei sich die Diebstähle nach und nach auf das gesamte Stadtgebiet ausweiteten.

Die durch die Diebstähle entstandene Schadenssumme wird insgesamt auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Bislang waren nur vereinzelte Roller wieder aufgefunden worden.

Durch umfangreiche Ermittlungen konnte ein Personenkreis aus der „Rollerszene“ ermittelt werden, welcher sich untereinander kennt. Sieben Beschuldigte, im Alter von 17 bis 25 Jahren aus Marl und ein 24-jähriger Hertener, kristallisierten sich im Laufe der polizeilichen Ermittlungen als mögliche Haupttäter heraus.

Ziel der Diebstähle dürfte der Verkauf der Rollerteilen gewesen sein. Als mögliche „Hehler“ konnten durch die Ermittlungen ein 18-jähriger und ein 25-jähriger Marler identifiziert werden. Gegen sechs Beschuldigte, fünf Marler und einen Hertener, wurden über die Staatsanwaltschaft Essen Durchsuchungsbeschlüsse beantragt. Dabei konnten Rollerteile und drei Motorroller gefunden werden. Die Ermittlungen dauern an.

Freitag, 22. Dezember 2017, 15:46 • Verfasst in Marl

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.